Andreas Wald

Kurz-Vita

1962          geboren in Hanau Klein-Auheim
1982 Abitur Kreuzburg Gymnasium, Groß Krotzenburg
2000 Gründung der Künstlergruppe "Eisener Steg 2000" mit Clemens  Erlenbach und Jörg Koltermann
2009 Kulturpreis des Main Kinzig Kreises
2015 Mitglied in der Frankfurter Künstlergesellschaft

 

Interview mit Andreas Wald

1. Wie kamen Sie zur Kunst?
Schon als kleines Kind konnte ich mich tagein und tagaus mit meinen Buntstiften vollauf beschäftigen. Besonders schön waren dann die Ferien, die ich vollkommen, ohne Unterbrechungen, mit Malen und Zeichen verbringen durfte. Dazu kam, dass mich meine Eltern, wo auch immer, in meiner künstlerischen Tätigkeit unterstützt und bestärkt haben.

2. Was möchten Sie in Ihrer Kunst vermitteln?
Brüchige Fassaden und verlassene Innenräume stehen für brüchige Gesellschaften und aufgegebenes Leben.

3. Wie definieren Sie selbst Kunst?
Kunst ist Kommunikation! Kommunikationsplattform auf der sich Betrachter und Künstler begegnen. Gab es richtungsweisende Ereignisse im Laufe Ihrer künstlerischen Laufbahn an die Sie heute noch oft zurückdenken? Rückblickend sehe ich meine künstlerische Entwicklung als Ganzes. Viele einzelne Ereignisse, die sich wie ein großes Puzzle zusammenfügen.

4. Woraus ziehen Sie Anregungen für neue Werke und Ideen?
Aus dem Sehen, dem Hören, dem Fühlen und Spüren, dem Ergründen, dem Verknüpfen von Realität und fiktivem Gedankenspiel.

5. Welche Rolle spielen die Umwelt und die Natur in Ihrem Leben und in Ihrer Kunst?
Umwelt und Natur sind das Umfeld, in dem ich mich im wörtlichen Sinne bewege, die reale Welt, die mir bewusst und auch unbewusst Vorlagen für meine Bildwelt liefert.

Zahlen, Daten, Fakten zu Andreas Wald

  • Umfassende Vita
  • Ausstellungen
  • Kataloge
  • Preise
1962          geboren in Hanau Klein Auheim
Seit 1979 Mitglied GSK Steinheim
1982 Abitur Kreuzburg Gymnasium Groß Krotzenburg
1982-1983 Studium der Kunstpädagogik Frankfurt am Main
1984 Schüler bei Professor H. Rumstedt
1985-1988 Grafikstudium Stuttgart bei Professor Neisser
Seit 1990 Mitglied Kunstforum Seligenstadt
1996 Cläre-Roeder-Münch Preis Hanau
2000 Gründung der Künstlergruppe "Eiserner Steg 2000" mit Clemens Erlenbach und Jörg Koltermann
2009 Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises
Seit 2014 Mitglied im Hanauer Kulturverein
Seit 2015 Mitglied in der Frankfurter Künstlergesellschaft

Ansbach Kunsthaus Reitbahn

Augsburg Kunstverein

Burghaun Galerie Liebau

Berlin Galerie Zone F

Bad Homburg Englische Kirche

Frankfurt am Main Heussenstammgalerie

Frankfurt Galerie Ulrich Gering

Gießen Kunsthalle

Germersheim Kunstverein im Zeughaus

Hanau Museum

Hanau Schloss Philippsruhe Hollfeld

Kunst&Museum Hameln

Kunstkreis Neustadt an der Weinstraße

Kunstverein Siegburg

Galerie Jürgen Schmitz Seligenstadt

Kunstforum Wetzlar Stadtgalerie

"50 Jahre Bundesverband Bildender Künstler Frankfurt"

"50 Jahre Künstlerbund Simplicius Hanau"

"400 Jahre Hanauer Neustadt"

"60 Jahre Künstlerbund Simplicius Hanau"

"Die Lust und Pracht Italiens" Museum Hanau

"Zwanzig Jahre Cläre-Röder-Münch-Preis" Hanau

"Kunst verbindet" Künstler aus Jaroslawl und Hanau

"Kunstraum Offenbach Stadt und Kreis"

1996 Cläre-Roeder-Münch-Preis Hanau

2003 25. Internationaler Kunstpreis Schloss Freienfels Hollfeld

2009 Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises Gelnhausen

VORSICHT KUNST!

Volksbank Dreieich eG
Offenbacher Str. 2
63303 Dreieich

Telefon: 06103 95-3000
Telefax: 06103 95-3111

 

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität und zur Nutzungsanalyse. Durch Ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr erfahren Sie unter:Datenschutz